Eintracht Frankfurt im Jahr 2016 

Bundesligaplatzierung: 16. (Relegation gegen 1. FC Nürnberg 1:1 / 1:0)

DFB-Pokal: Ausgeschieden in der 2. Runde (0:1 gegen Aue)

Trainer: Armin Veh (bis 03/2016) / Niko Kovac

EFC Bieber im Jahr 2016


Winterwanderung der Rekorde

Fast 100 Mitglieder und Freunde feiern mit dem Fanclub in Bieber


Schon ziemlich früh war klar, dass dieser Tag kein normaler Tag und diese Winterwanderung keine normale Winterwanderung werden würde. Schon um kurz vor zwölf hatte sich der Festplatz in Bieber gefüllt, überall standen Menschen mit Wanderschuhen an den Füßen und Rucksäcken auf dem Buckel. Sie lachten, fachsimpelten, wünschten sich artig gegenseitig ein frohes neues Jahr und stellten fest: So viele waren wir noch nie! Insgesamt 50 Mitglieder und Freunde des Fanclubs machten sich auf den Weg durch den Wald rund um Bieber-City. Ein neuer Rekord. Eine Wanderung für die Geschichtsbücher.

Woran das lag? Sicher spielte das perfekte Wetter eine große Rolle, aber man darf die größte Beteiligung seit Erfindung der Winterwanderung vor fast 15 Jahren auch getrost als Beleg dafür nehmen, dass dieser Fanclub lebt. Und das trotz seines gehobenen Alters von mittlerweile 43 Jahren. Und trotz der vielen sportlichen Krisen, die die Eintracht seinen Fans schon beschert hat. Oder vielleicht auch gerade deswegen. Nur um Fußball ging es beim EFC Bieber nie. Der Fanclub ist mehr. Ein Gefühl, eine Einstellung, ein zu Hause. Einfach ein geiler Verein.

n Rekordstärke und trockenen Fußes ging es also zunächst den Burgberg hoch, später wurde Rast am Wiesbüttsee gemacht. Das EFC-Cateringteam "Schecke-Champ" hatte dort bereits alles hergerichtet: Glühwein, Bier - und natürlich Wöschterchen. An diesem Tag, das belegen sämtliche Zahlen, war der Fanclub in aller Munde. So verfolgten den Liveticker zur Wanderung über Facebook in der Spitze mehr als 1200 Menschen. Eine so große Reichweite ist selten.

Vom Wiesbüttsee aus ging es zurück durch dichten Wald und nebelige Märchen-Atmosphäre. Wie geplant traf der Trupp um fünf Uhr im Gasthaus zur Schmelz ein, nach rund 14 Kilometer Fußmarsch wartete die wohlverdiente Stärkung an Büffet und Theke. Der Rekord setzte sich übrigens auch am Abend fort. Es kamen so viele, dass sogar kurzfristig noch Tische angebaut werden mussten. Insgesamt waren es somit fast 100 Menschen, die noch bis in die späten Abendstunden feierten. Das sind rund 30 mehr als normal. "Das macht einfach Spaß mit euch", sagte dann auch Präsi Andreas Schäfer bei der Eröffnung. Vor allem, dass so viele Kinder durch den Saal hüpften, zeige: da wächst eine neue Generation heran.

Abgerundet wurde der Abend durch eine hochwertige Tombola mit einem Bluetooth (hessisch: Blutworscht) Lautsprecher-Set, zusammengestellt von Jürgen Gossmann und Andreas Schäfer. Fast 900 Lose wurden verkauft. Auch das ein Rekord. Wie gesagt: Eine normale Winterwanderung war das nicht.